iPad-Klasse

Schon bevor die Digitalisierung im größeren Rahmen beschlossen wurde, hatte sich unsere Schule entschieden, aus Gründen des digitalen Fortschritts eine Tablett-Klasse einzurichten. Bereits seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es an unserer Schule eine sogenannte iPad-Klasse. Dieses Modell läuft aktuell erfolgreich in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 im mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig der Gruppe I.

Wir setzen dabei auf eine „1 zu 1 Lösung“, d.h. die iPads werden von den Eltern angeschafft (in der Regel im Rahmen einer Sammelbestellung) und sind somit Eigentum der Schüler. Dies hat den Vorteil, dass die Schüler ihr Arbeitsgerät auch jederzeit zu Hause nutzen können, zur Unterrichtsvorbereitung, für Hausaufgaben, etc.

Ziel ist es, die Schüler für die Anforderungen, die uns in der heutigen digitalen (Arbeits-) Welt begegnen, fit zu machen. Wichtig ist dabei zu betonen, dass das iPad ein Arbeitsgerät ist, das dort eingesetzt wird, wo sich in der Unterrichtssituation ein Mehrwert ergibt.

Die Vorteile aus unserer Sicht:

praxisorientierter Unterricht und kooperative Lernformen

schneller zugriff auf das Internet für Recherchezwecke, etc.

multimediales Lernen

Stärkung der Medienkompetenz

Vielzahl von Bildungs-Apps

schnellere Verfügbarkeit im Unterricht („Instant on“)

leicht in der Büchertasche unterzubringen

Schulbücher als eBook verfügbar (Gewichtsreduktion der Schultasche)

sicheres Betriebssystem, keine Probleme mit Viren, etc und langfristige Updates

eine lange Akkulaufzeit von ca. 10 Stunden

Unsere fünften Klassen werden zukünftig auch mit iPads arbeiten. Nähere Informationen hierzu vermittelt unser iPad-Film:

iPads für die fünften Klassen

Alexander Beck

__________

Eine Anleitung für die Ersteinrichtung finden Sie hier:

 

___________

Unsere iPad-Regeln:

 

Darum kümmere ich mich Zuhause: Systemeinstellungen 

  • Ich kümmere mich darum, dass alle benötigten Apps immer auf dem neuesten Stand sind. Updates führe ich zuhause und regelmäßig durch. 
  • Ich achte darauf, dass immer genügend Speicherplatz vorhanden ist. 
  • An den Grundeinstellungen für schulische Zwecke darf ich keine Änderungen vornehmen    
  • Ich bringe iPad und Stift immer aufgeladen zur Schule mit. (Voller Akku)  
  • Auf meinem iPad sind keine illegalen Bilder oder Videos gespeichert, hier beachte ich auch das Urheberrecht. 

In der Schule: Das iPad als Arbeitsgerät 

  • Im Unterricht verwende ich das iPad nur dann, wenn ich dazu aufgefordert werde und nutze nur die Apps, die von der Lehrkraft für den Arbeitsauftrag freigegeben wurden. Die private Nutzung (z.B. Instagram, YouTube, Spiele etc.) ist untersagt. 
  • Ohne Einwilligung der Lehrkraft ist es nicht erlaubt, Bilder, Tonaufnahmen oder Videos mit dem iPad zu machen. 
  • Ich darf ungefragt keine Nachrichten, Bilder, Videos oder Tonaufnahmen an Mitschüler oder Lehrkräfte schicken (Dies gilt natürlich erst recht für verbotene Inhalte aus dem Internet oder für solche, die das Urheberrecht verletzen). 
  • Das iPad von Mitschülern darf ich nicht benutzen. 
  • Ich achte auf einen sorgsamen Umgang mit dem Gerät.  
  • Wird das iPad nicht verwendet, liegt es umgedreht auf dem Tisch oder in der Schultasche.  
  • Die Pausen dienen zur Erholung und für soziale Kontakte, deswegen bleibt das iPad in der Schultasche. 

Hinweis zu Persönlichkeits- und Datenschutz 

  • Bei der Internetnutzung achte ich auf einen verantwortungsvollen Umgang mit meinen eigenen Daten und den Daten anderer. 
  • Aufzeichnungen aus schulischem Kontext (zB. Videos, die im Unterricht gemacht wurden) dürfen nicht im Internet verbreitet werden. 
  • Die Lehrkraft ist jederzeit berechtigt, die Herausgabe des iPads zur Einsicht und Prüfung zu verlangen. Sie ist bevollmächtigt, den Browserverlauf sowie alle Daten (inklusive Bild- und Tondateien) auf dem iPad zu überprüfen. 
  • Mir ist bewusst, dass Verstöße gegen diese Punkte zum Nutzungsverbot des iPads führen können. Schwerwiegende Missachtungen können auch schul- und strafrechtlich verfolgt und geahndet werden! 

Sabine Belz